FREIE WÄHLER: Ist Lübeck bereit für einen Hacker-Angriff auf das Stromnetz?

Rüdiger Hinrichs (FREIE WÄHLER)

Seit geraumer Zeit gibt es in allen Medien Warnungen vor dem totalen Stromausfall durch Hackerangriffe. Immer wieder kommt es zu Angriffen, die auch kommunale Versorgungsbetriebe zum Ziel haben. Bisher glücklicherweise ohne nennenswerte Erfolge. Die FREIEN WÄHLER wollen nun im Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung der Lübecker Bürgerschaft vom Innensenator wissen: „Ist Lübeck bereit für den Ernstfall?“ 

Rüdiger Hinrichs, FREIE WÄHLER Kreisvorstandsmitglied und Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung erklärt:

„Das Landeskatastrophenschutzgesetz verpflichtet die Stadt Lübeck dazu Alarm und Einsatzpläne für verschiedene Bedrohungsszenarien aufzustellen und fortzuschreiben. Insbesondere gehört dazu auch ein Konzept zum Umgang mit langfristigen Ausfällen von kritischen Infrastrukturen, wie der Stromversorgung. 

Insbesondere stellt sich die Frage, wie bei einem totalen Stromausfall die Wasserversorgung sichergestellt wird. Pumpstationen müssten mit Notstromaggregaten betrieben werden. Dafür braucht es eine entsprechende Planung, damit es im Fall der Fälle auch wirklich funktioniert und neben der Stromversorgung nicht parallel auch die Wasserversorgung zusammenbricht.

Erfolgreiche Hackerangriffe auf Versorgungsnetze sind ein vergleichsweise junges Katastrophenszenario. Wir wollen sicherstellen, dass Lübeck diese neue Bedrohung im Blick hat und für den Ernstfall bereit ist.“ 








Veröffentlicht am: 22.06.2017 13:48

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Presse

Treffer 1 bis 7 von 322
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 Nächste > Letzte >>