FREIE WÄHLER zur Zukunft des Hafens

Die Einigung zwischen Arbeitgeberseite und Arbeitnehmern für ein Sanierungspaket bei der Lübecker Hafengesellschaft (LHG) ist erneut an der Blockadehaltung des Finanzinvestors REEF gescheitert. Es müssen nun dringend Verhandlungen zum Rückkauf der Anteile aufgenommen werden. Entweder in einem einmaligen Kraftakt, oder im Idealfall mit einer auf mehrere Jahre angelegten Rückkaufvereinbarung.

Thomas Misch (FREIE WÄHLER)

„Finanzinvestor blockiert erneut Zukunft des Hafens – Zeit, das zu ändern!

Die Einigung zwischen Arbeitgeberseite und Arbeitnehmern für ein Sanierungspaket bei der Lübecker Hafengesellschaft (LHG) ist erneut an der Blockadehaltung des Finanzinvestors REEF gescheitert. Es müssen nun dringend Verhandlungen zum Rückkauf der Anteile aufgenommen werden. Entweder in einem einmaligen Kraftakt, oder im Idealfall mit einer auf mehrere Jahre angelegten Rückkaufvereinbarung. Die Hafengesellschaft ist mehr als nur eine städtische Gesellschaft, sie ist Motor der Lübecker Logistikwirtschaft, wir müssen handeln.

Ich habe die Arbeitnehmervertretung in meiner Zeit im LHG-Aufsichtsrat (2014/2015) als sehr konstruktive Verhandlungspartner kennengelernt. Zwischen Stadt und Arbeitnehmern ist eine Einigung für die Sanierung der Hafengesellschaft möglich. Dazu müssen wir aber zurück zur konstruktiven und partnerschaftlichen Unternehmenskultur, die für die Hafengesellschaft über Jahrzehnte prägend war.“